"Schlammschlacht im Team" - Ein Jugendbericht vom Meisterschafts-Wochenende in Sachsen

Gemeinsam mit Bjarne und meinem Bruder Antonio habe ich am 04. und 05.06.2016 am Team-OL-Wochenende in Borstendorf teilgenommen. Wir sind jeweils in der H-14 am Samstag im Staffel-OL und am Sonntag im Mannschafts-OL gestartet. In unserer Altersklasse waren wir 18 Teams.

Bei der Staffel machte Bjarne seine Sache als Startläufer richtig gut und wechselte als 8., wenige Sekunden nach Camillo vom KSC, auf Antonio.  Dieser kämpfte sich danach durch die anspruchsvolle Bahn und den matschigen Wald. Weil es in den Wochen vorher soviel geregnet hatte, war der Wald sehr nass, die Wege waren schlammig und alle Gräben voller Wasser.

Als 10. konnte ich dann als Schlussläufer in den Wald gehen. Ich kam sehr gut mit der Karte und meiner Strecke zurecht, sicher auch, weil Bjarne mir vorher noch ein paar Tipps geben konnte. Und obwohl die Zielpflichtstrecke steil bergauf ging, habe ich noch Kraft für einen Endspurt gehabt. So konnte ich uns wieder auf den 8. Platz vorschieben! Mit dieser Top-Ten-Platzierung bei Deutschen Meisterschaften waren wir richtig zufrieden, aber es sollte noch besser kommen!

Beim Mannschafts-OL hängt sehr viel davon ab, wie gut man die Wahlposten verteilt. Wir hatten am Sonntag 5 Pflichtposten, die jeder von uns anlaufen musste, und 16 Wahlposten, die nur jeweils einer holen musste. Zuerst liefen wir gemeinsam zum ersten Pflichtposten. Dort verteilten wir die Wahlposten so, dass Bjarne und ich je 6 und Antonio 4 bekam und dann machte sich jeder auf seine Runde. Unterwegs trafen wir uns sogar noch zweimal zufällig und konnten so die Aufteilung nochmal etwas anpassen. Am Ende trafen wir uns am Endposten. Wir mussten fast nicht aufeinander warten, unsere Aufteilung war also ziemlich gut gewesen. Das zeigte sich dann auch in der Ergebnisliste: diesmal belegten wir sogar den 5. Platz bei den Deutschen Bestenkämpfen!

Das Team-Wochenende hat uns dreien richtig Spaß gemacht!


Außer uns waren mit Daner, Andre und Mirko noch ein H-105-Team (9. / 9.) und mit Hanna, Andrea und Kristina noch ein Team in der Rahmenkategorie (23. / 7.) am Start.

Theo