3 Tage OL-Genuss in Regensburg

Eine kleine aber feine Delegation des OLV Potsdam machte sich am vergangenen Wochenende auf die Reise gen Regensburg. Auf dem Programm standen die „Ratisbona Open“ inklusive Deutscher Meisterschaft über die Sprintdistanz.

Am Samstag ging es nordöstlich von Regensburg bei nasskalten Bedingungen zunächst über die Mitteldistanz. Beim Bundesranglistenlauf stand in den Steingebieten und diffusen Abschnitten die Technik im Vordergrund. Daner beendete das Rennen in der H35 auf dem zweiten Rang.

Bei schönsten Wetterbedingungen starteten alle Teilnehmer am Sonntagvormittag im Zentrum von Regensburg zur Deutschen Meisterschaft über Sprintdistanz. Besonderheit hierbei waren künstliche Sperren, welche die Orientierung zusätzlich erschwerten. Kristina lief für den OLV in der D45 auf den sechsten Rang.

Am Nachmittag folgte ebenfalls im Zentrum eine Sprintstaffel. Der OLV startete hier in der Besetzung Daner – Kristina und Björn und lief in der offenen Klasse auf den 20. Rang. In der Stadt waren zahlreiche Passanten unterwegs. Durch den gleichzeitigen permanenten Gegnerkontakt war der Adrenalinspiegel entsprechend hoch.

Zum Abschluss des Mehrtagelaufes folgte ein Bundesranglistenlauf über die Langdistanz. Dieser war vor allem durch zahlreiche Berge gekennzeichnet. Dafür mussten nochmal alle Kräfte mobilisiert werden.

Der OLG Regensburg hatte über alle 3 Tage schöne und abwechslungsreiche Wettkämpfe organisiert.

Das Rahmenprogramm bot eine Abendveranstaltung mit Livemusik sowie verschiedene kulturelle Highlights.

Potsdamer Ergebnisse (Gesamtwertung):

3. Daner (H35), 5. Kristina (D45), 11. Bjarne (H14), 13. Mattis (H10), 16. Franziska (D16), 24. Erik (H18), 30. Björn (H45)

Fotograf Bild: Fred Härtelt

Homepage Veranstaltung: http://www.ol-regensburg.de/WP/ratisbonaopenunddmsprint2017/