Bundesfinale auf der Langdistanz

Am ersten Oktoberwochenende hatte der Veranstalter Planeta Radebeul zum Bundesfinale geladen: Am Sonnabend ging es um die Deutsche Meisterschaft in der Langdistanz, am Sonntag fand der von vielen Vereinen als Jahreshöhepunkt geschätzte Deutschland-Cup statt, ein Staffelwettbewerb unter den OL-Vereinen Deutschlands.

Bei der Meisterschaft gab es immerhin einige Top-Ten-Platzierungen für unseren Verein:

Nora: 5. (D12)
Yvonne: 7. (D19AK)
Kati: 3. (D19AL)
Arne: 7. (H14)
Leon: 9. (H14)
Henning: 4. (H16)
Jan: 10. (H45)

Selbst die Potsdamer Lokalpresse hatte davon Notiz genommen (siehe nebenstehenden Artikel).

 

Beim Deutschland-Cup am Sonntag startete der OLV Potsdam nur außer Konkurrenz und nicht in Bestbesetzung. Auf für eine Staffel eher recht langen Bahnen schlugen sich Daner, Kati, Yvonne, Beate und Sven durchaus achtbar und wurden 37. von insgesamt 56 Staffeln in der Hauptkategorie. Die gute OL-Laune konnte bei besten äußeren Bedingungen auch so gewahrt werden. (siehe unteres Bild)