+ + + N E U I G K E I T E N + + +

Kristall-Cup 2016/17

Am 12. Februar fand bei Rangsdorf das Finale des Kristall-Cups 2016/17 statt. Zwei Läufe wurden bereits im Dezember und Januar absolviert. Nun sollte bei klirrender Kälte und vereisten Waldwegen ermittelt werden, wer den Pokal nach Hause bringen durfte.

Aus unserem Verein waren es gleich zwei Sieger. Mila in der der D-10 und Theo in der H-14 rannten nach einem spannenden Lauf mit Jagdstart als erste über die Ziellinie. Bei beiden war es knapp, denn sie gingen nicht als erste in den Wald, Theo sogar als Vierter. Er setzte sich bei einem spannenden Zielsprint durch.

In der Gesamtwertung konnte unser Verein einen hervorragenden zweiten Platz erreichen. Das verdanken wir weiterhin:

- in der H10 Leander, Sebastian, Mattis und Troy

- in der H14 Bjarne

- in der H18 Erik

- in der D40 Andrea, Jaqueline

- in der H40 André, Tinko, Sven und Mirko

- in der H60 Gerhard

- in der D19 Kristina und Yvonne

- in der H19 Oliver und Christoph

Brandenburger OL-Nachwuchs ganz vorn

Nach dem Nebel-Cup am 13.11., dem letzten von sechs Wertungsläufen, steht nun die endgültige Rangfolge beim diesjährigen Wettstreit um den „Nachwuchspokal Orientierungslauf“ fest. Die Siegerehrung fand im Rahmen unseres Teufelssee-OL am 19.11. statt.

Den Wanderpokal mit nach Hause nehmen konnte diesmal der Vorjahreszweite OKMB (304 Punkte). Einen hervorragenden zweiten Platz (241 Punkte) erkämpften sich die Kinder und Jugendlichen  unseres Vereins. Damit konnten sie sich ebenfalls um eine Platzierung gegenüber dem Vorjahr verbessern. Herzlichen Glückwunsch!

Knapp geschlagen auf Platz drei (232 Punkte) folgt der Seriensieger der Vorjahre Köpenicker SC. Der „Nachwuchspokal Orientierungslauf“ wurde 2012 zunächst für die Mitgliedsvereine des Berliner Turn- und Freizeitsportbundes in Leben gerufen. Seit 2015 werden auch die Mitgliedsvereine des Märkischen Turnerbundes Brandenburg in die Wertung einbezogen.

 

Das beschauliche Mühltal wird überrannt

Am vergangenen Wochenende (17./ 18.09.2016) fand der diesjährige Jugend- und Junioren-Ländervergleichskampf im Mühltal bei Eisenberg (Thüringen) statt.

Die finale, regenreiche letzte Etappe des 4-Länder-Cup 2016

Am letzten Samstag, den 17. September fand in Nossen zwischen Dresden und Chemnitz die letzte Etappe des 4-Länder-Cups statt. Zu diesem Anlass reisten auch sieben Mitglieder des OLV-Potsdam (Tom, Sven, André, Mirko, Dana, Gerhardt und Tina) und eine Freundin des Vereins (Tabea) in die Kleinstadt bei Meißen.

Bronze für den OLV Potsdam bei der Deutschen Sprint-Meisterschaft

Dieses Jahr fanden die Deutschen Sprint Meisterschaften im niedersächsischen Seesen statt. Der Wettkampf wurde vom MTV Seesen toll und stimmungsvoll organisiert und schon die stark besetzte Startliste versprach harte Wettkämpfe über allen Klassen und knappe Entscheidungen.

Absage: Otto-Spahn-OL!

Es tut uns für alle bisher gemeldeten Teilnehmerinnen und Teilnehmern sowie auch allen, die vorhatten, sich noch nachzumelden, ausgesprochen leid: Aber aufgrund von kurzfristig erhobenen, und für uns so nicht realisierbaren Forderungen seitens des Ordnungsamtes Schwielowsee müssen wir den Otto-Spahn-OL leider komplett absagen. Ein Ausweichen auf eine andere Karte ist eine Woche vor dem Wettkampf für uns leider nicht möglich.

Wir laden Euch aber schon jetzt herzlich zu unserem Teufelssee-OL am 19.11. ein. Es erwartet Euch eine neue Karte sowie ein spannendes Gelände, was dem eigentlich für dieses Wochenende geplanten nicht viel nachsteht.

Und jährlich grüßt das Murmeltier

Es ist Mitte August, die Zuckertütenbäume stehen in den Thüringer Gärten, Mähdrescher ziehen staubig ihre Runden.

Erfolgreiches MTBO-Wochenende

Nun ist es schon wieder fast zwei Wochen her: Das letzte Maiwochenende veranstalteten wir unsere diesjährigen zwei MTBO-Wettkämpfe. Wettkampfzentrum war wieder das Camp Dobbrikow, diesmal für beide Tage. Das Wetter meinte es auch bestens und so sahen wir zahlreiche Teilnehmerinnen und Teilnehmern am Sonnabend um Punkte für den Deutschland-Cup im MTBO kämpfen sowie am Sonntag in Zweierteams beim 20-Seen-MTBO (Wertungslauf im 4-Länder-Cup) am Start.

Mittlerweile sind auch die Fotos gesichtet und laden zum Stöbern ein. Ihr findet diese in unserer Fotogalerie:

Sonntag, 20Seen-MTBO:
http://fotos.olvpotsdam.de/index.php/2016/29-05-2016-6-20-Seen-MTBO

Sonnabend, Deutschland-Cup im MTBO:
http://fotos.olvpotsdam.de/index.php/2016/28-5-2016-Potsdam-MTBO

 

Dank an alle Teilnehmerinnen und Teilnehmern! Wir freuen uns schon auf das nächste Jahr - und vielleicht hat der eine oder andere Lust, das auch mal auszuprobieren!

 

Weitere Informationen gibt es hier:

MTBO allgemein: www.mtbo-deutschland.de

4-Länder-Cup im MTBO: www.4-lc.de

 

 

"Schlammschlacht im Team" - Ein Jugendbericht vom Meisterschafts-Wochenende in Sachsen

Gemeinsam mit Bjarne und meinem Bruder Antonio habe ich am 04. und 05.06.2016 am Team-OL-Wochenende in Borstendorf teilgenommen. Wir sind jeweils in der H-14 am Samstag im Staffel-OL und am Sonntag im Mannschafts-OL gestartet. In unserer Altersklasse waren wir 18 Teams.

Bei der Staffel machte Bjarne seine Sache als Startläufer richtig gut und wechselte als 8., wenige Sekunden nach Camillo vom KSC, auf Antonio.  Dieser kämpfte sich danach durch die anspruchsvolle Bahn und den matschigen Wald. Weil es in den Wochen vorher soviel geregnet hatte, war der Wald sehr nass, die Wege waren schlammig und alle Gräben voller Wasser.

Als 10. konnte ich dann als Schlussläufer in den Wald gehen. Ich kam sehr gut mit der Karte und meiner Strecke zurecht, sicher auch, weil Bjarne mir vorher noch ein paar Tipps geben konnte. Und obwohl die Zielpflichtstrecke steil bergauf ging, habe ich noch Kraft für einen Endspurt gehabt. So konnte ich uns wieder auf den 8. Platz vorschieben! Mit dieser Top-Ten-Platzierung bei Deutschen Meisterschaften waren wir richtig zufrieden, aber es sollte noch besser kommen!

Beim Mannschafts-OL hängt sehr viel davon ab, wie gut man die Wahlposten verteilt. Wir hatten am Sonntag 5 Pflichtposten, die jeder von uns anlaufen musste, und 16 Wahlposten, die nur jeweils einer holen musste. Zuerst liefen wir gemeinsam zum ersten Pflichtposten. Dort verteilten wir die Wahlposten so, dass Bjarne und ich je 6 und Antonio 4 bekam und dann machte sich jeder auf seine Runde. Unterwegs trafen wir uns sogar noch zweimal zufällig und konnten so die Aufteilung nochmal etwas anpassen. Am Ende trafen wir uns am Endposten. Wir mussten fast nicht aufeinander warten, unsere Aufteilung war also ziemlich gut gewesen. Das zeigte sich dann auch in der Ergebnisliste: diesmal belegten wir sogar den 5. Platz bei den Deutschen Bestenkämpfen!

Das Team-Wochenende hat uns dreien richtig Spaß gemacht!


Außer uns waren mit Daner, Andre und Mirko noch ein H-105-Team (9./ 9.) und mit Hanna, Andrea und Kristina noch ein Team in der Rahmenkategorie (23./ 7.) am Start.

 

Theo

Inhalt abgleichen