Und jährlich grüßt das Murmeltier

Es ist Mitte August, die Zuckertütenbäume stehen in den Thüringer Gärten, Mähdrescher ziehen staubig ihre Runden.

Jedes Jahr die selbe Prozedur, doch halt irgendetwas ist in diesem Jahr anders - genau, die Gewissheit schon am Start, am Ende des Rennens nicht mehr auf den "Zielgipfel" klettern zu müssen. Dennoch versprach das 5 Stunden Rennen wieder das, welches man erwartet hat. Ein stark welliges Profil, Wind und Bonuspunkte.

Und genau diese Bonuspunkte, bei Erreichen aller Posten rund um den Ettersberg, waren der Schlüssel zum Erfolg. Im Gegensatz zum Vorjahr wurden sie in diesem Jahr reichlich ausgeschüttet und mit einer Basis von 650 Punkten war für alle Klassensieger, die Hälfte der Punkte nach gut 2 Stunden schon erreicht. Also ab nach Weimar, hoch zum Ettersberg und einmal rund herum, danach noch eine umliegende Schleife und zurück nach Mellingen mit reichlich Rückenwind. Bis auf den fehlenden Posten 21 (Foto) waren es wieder tolle Postenstandorte.

Bei den Herren gewannen wieder einmal die "Turbo Brothers" mit 1.197 Punkten. Daner im Team "Immer auf der Suche" wurde mit seinem Dresdner Teampartner knapp Dritter, so daß der OLV Potsdam einen Teilerfolg auf der Habenseite hatte.  Sven und Andre mit Platz 9 des starken Männerfeldes komplettierten den erfolgreichen Renntag. Die Sieger von 2015, Tina und Tom, hatten das Bonussystem außen vor gelassen und mit knapp 80 km Fahrdistanz einige Kilometer mehr "auf der Uhr" als manch anderes Team, dennoch im Mixed Wettbewerb relativ weit hinten. 

Hervorzuheben war, trotz Ferienzeit, die Teilnehmerzahl von 45 Teammannschaften und die wie immer in Weimar eine hervorragende Verpflegung. Wir freuen uns auf 2017, gern wieder im Tal in Mellingen...

 

Tom Zaunik

 

 

Ergebnisse:

http://4-lc.de/wp-content/uploads/2016/08/2016_Weimarer_Land_Ergebnisse.pdf

Erfolgreiches MTBO-Wochenende

Nun ist es schon wieder fast zwei Wochen her: Das letzte Maiwochenende veranstalteten wir unsere diesjährigen zwei MTBO-Wettkämpfe. Wettkampfzentrum war wieder das Camp Dobbrikow, diesmal für beide Tage. Das Wetter meinte es auch bestens und so sahen wir zahlreiche Teilnehmerinnen und Teilnehmern am Sonnabend um Punkte für den Deutschland-Cup im MTBO kämpfen sowie am Sonntag in Zweierteams beim 20-Seen-MTBO (Wertungslauf im 4-Länder-Cup) am Start.

Mittlerweile sind auch die Fotos gesichtet und laden zum Stöbern ein. Ihr findet diese in unserer Fotogalerie:

Sonntag, 20Seen-MTBO:
http://fotos.olvpotsdam.de/index.php/2016/29-05-2016-6-20-Seen-MTBO

Sonnabend, Deutschland-Cup im MTBO:
http://fotos.olvpotsdam.de/index.php/2016/28-5-2016-Potsdam-MTBO

 

Dank an alle Teilnehmerinnen und Teilnehmern! Wir freuen uns schon auf das nächste Jahr - und vielleicht hat der eine oder andere Lust, das auch mal auszuprobieren!

 

Weitere Informationen gibt es hier:

MTBO allgemein: www.mtbo-deutschland.de

4-Länder-Cup im MTBO: www.4-lc.de

 

 

"Schlammschlacht im Team" - Ein Jugendbericht vom Meisterschafts-Wochenende in Sachsen

Gemeinsam mit Bjarne und meinem Bruder Antonio habe ich am 04. und 05.06.2016 am Team-OL-Wochenende in Borstendorf teilgenommen. Wir sind jeweils in der H-14 am Samstag im Staffel-OL und am Sonntag im Mannschafts-OL gestartet. In unserer Altersklasse waren wir 18 Teams.

Bei der Staffel machte Bjarne seine Sache als Startläufer richtig gut und wechselte als 8., wenige Sekunden nach Camillo vom KSC, auf Antonio.  Dieser kämpfte sich danach durch die anspruchsvolle Bahn und den matschigen Wald. Weil es in den Wochen vorher soviel geregnet hatte, war der Wald sehr nass, die Wege waren schlammig und alle Gräben voller Wasser.

Als 10. konnte ich dann als Schlussläufer in den Wald gehen. Ich kam sehr gut mit der Karte und meiner Strecke zurecht, sicher auch, weil Bjarne mir vorher noch ein paar Tipps geben konnte. Und obwohl die Zielpflichtstrecke steil bergauf ging, habe ich noch Kraft für einen Endspurt gehabt. So konnte ich uns wieder auf den 8. Platz vorschieben! Mit dieser Top-Ten-Platzierung bei Deutschen Meisterschaften waren wir richtig zufrieden, aber es sollte noch besser kommen!

Beim Mannschafts-OL hängt sehr viel davon ab, wie gut man die Wahlposten verteilt. Wir hatten am Sonntag 5 Pflichtposten, die jeder von uns anlaufen musste, und 16 Wahlposten, die nur jeweils einer holen musste. Zuerst liefen wir gemeinsam zum ersten Pflichtposten. Dort verteilten wir die Wahlposten so, dass Bjarne und ich je 6 und Antonio 4 bekam und dann machte sich jeder auf seine Runde. Unterwegs trafen wir uns sogar noch zweimal zufällig und konnten so die Aufteilung nochmal etwas anpassen. Am Ende trafen wir uns am Endposten. Wir mussten fast nicht aufeinander warten, unsere Aufteilung war also ziemlich gut gewesen. Das zeigte sich dann auch in der Ergebnisliste: diesmal belegten wir sogar den 5. Platz bei den Deutschen Bestenkämpfen!

Das Team-Wochenende hat uns dreien richtig Spaß gemacht!


Außer uns waren mit Daner, Andre und Mirko noch ein H-105-Team (9./ 9.) und mit Hanna, Andrea und Kristina noch ein Team in der Rahmenkategorie (23./ 7.) am Start.

 

Theo

3-Tage-Pfützen-OL

Wir waren über Pfingsten beim 3-Tage-OL in Pulsnitz. Am ersten Tag schien noch etwas die Sonne. Ich startete zur Mittagszeit. Mit der Karte bin ich gut zurecht gekommen. Zu den ersten drei Posten ging es nur bergauf. Das war sehr anstrengend. Zur Belohnung ging es zum 4. Posten mit Blick auf den Ort wieder bergab und ich war so schnell, dass ich dachte, ich könnte fliegen....
Ich flog dann auf Platz 4. 
Der zweite Tag war sehr verregnet und als wir auf der Wiese ankamen waren es nur 4°C! Unsere Rettung war die Hütte von Anett und Jan. Dort konnten wir uns aufwärmen und auf unseren Start warten. Der Wald war voller Pfützen und ich hatte schon zum ersten Posten nasse Füße. Weil ich schnell wieder ins Trockene kommen wollte, beeilte ich mich und belegte Platz zwei! Nun war ich ganz aufgeregt, da ich als zweite 4:54 min hinter der Ersten in der D10 am Pfingstmontag in den Jagdstart kam. Nur eine halbe Minute Vorsprung hatte ich zur Drittplatzierten und einige Sekunden später kam auch schon die Vierte!
Ich beeilte mich sehr, doch am 8. Posten wurde ich überholt. Ich sprintete ins Ziel und Anna Holfeld von TU Dresden war eine Sekunde hinter mir...GESCHAFFT! Das war aufregend! Im Ziel gab es einen leckeren Pulsnitzer Lebkuchen, den ich dann auch gleich essen musste.
 
Ich freue mich schon auf den nächsten Wettkampf, denn es hat mir viel Spass gemacht!
 
Mila

 

Potsdamer Siege bei den Landesmeisterschaften Staffel und im Lang-OL

Am letzten Wochenende im April fanden die Berlin-Brandenburg Meisterschaften im Staffel-OL in Spitzmühle statt. Für den OLV Potsdam gingen eine Jungendstaffel in der D 15-18 und zwei H-105 Teams an den Start.

Bei sonnigem Frühlingswetter machten sich die Startläufer Punkt 14 Uhr auf den Weg. Das Gelände hatte zwar kaum Höhen dafür aber etliches an Bruchholz durch Forstarbeiten zu bieten und machte damit das Querlaufen physisch doch anspruchsvoll. Franziska, Nora und Hanna kamen mit Karte und Wald offensichtlich am besten zurecht und erkämpften sich mit einer tollen Teamleistung den Titel in der D15-18! Auch das erste Herren-Team bei den Senioren I mit Mirko, Björn und Sven konnte den Titel erringen. Ein zweiter Platz der Staffel von Oliver, Kristina und Gerhard in der gleichen Kategorie machte unseren Dreifacherfolg perfekt.

Während ein Großteil unserer Mitglieder das verlängerte Wochenende an Himmelfahrt im Trainingslager im Zittauer Gebirge verbrachte, gingen einige Potsdamer auch bei den Berlin-Brandenburg Meisterschaften im Lang-OL in Alt-Kolpin an den Start. Diese wurden vom SC IHW Alex 78 im Anschluss an die Deutschen Hochschulmeisterschaften ausgerichtet.

Besonders erfreulich sind die Ergebnisse im Kinder- und Jugendbereich. Bei den Mädchen D-12 siegte Antonia. Ihre Schwester Franziska tat es ihr in der D-16 gleich und erkämpfte sich ebenfalls den Titel. Herzlichen Glückwunsch!

 

Trainingslager im Zittauer Gebirge

Das Tuten der Dampflokomotive der Zittauer Schmalspurbahn begleitete die Orientierungsläufer*innen des OLV Potsdam auf Ihren Touren um und auf dem Jonsberg. In ihrem Trainingslager vom 04.05.2016 bis 08.05.2016 im Kurort Jonsdorf liefen die 53 OLer*innen reichlich Höhenmeter, tankten Sonne und aßen viel Eis. Ausflüge in die Felsen boten für alle Teilnehmenden für Brandenburger Verhältnisse ungewohnte Orientierungspunkte. :)
Staffeln bildeten den Rahmen des Trainingsprogramms, die Schleppstaffel zu Beginn und die Vereinsstaffel zum Abschluss. An diesen nahmen fast alle über 4 Jahren teil. Neben den regulären Läufen gab es noch einen Tankstellen-OL und viele Spiele auf dem Hof der Jugendherberge.
Mir haben die vier Tage sehr gut gefallen und ich freue mich schon auf die nächsten OLs.

Euer Max

 

MTBO-Wochenende in Potsdam naht

Ende Mai ist's schon wieder soweit: Unser MTBO-Wettkampfwochenende steht in den Startlöchern!

Am Sonnabend gibt es einen Einzellauf zum Deutschland-Cup im MTBO (ehemals Bundesrangliste), und am Sonntag den 20-Seen-MTBO als Wertungslauf für den VierLänderCup.

Für letzteren ist die Ausschreibung auf www.4-lc.de bereits veröffentlicht, hier dann auch in Kürze neben der Ausschreibung für den Sonnabend.

Für den 20-Seen-MTBO kann man sich über VierLänderCup-Webseite auch bereits anmelden.

 

 Nachtrag v. 2.5.: Mitten auf der Karte des 20-Seen-MTBO liegt der Flugplatz Schönhagen. Vergangenes Wochenende war dort bestes Wetter - hoffen wir auf selbiges zum Wettkampf!

Die Jugend des OLV Potsdam kämpfte erfolgreich bei der Landesmeisterschaft im Sprint-OL

Am vergangenen Sonntag, den 17.04.2016 veranstaltete IHW Alex in der Altstadt von Berlin-Spandau über zwei Etappen die Landesmeisterschaft im Sprint-OL.
 
Gleichzeitig war es auch eine Etappe der Deutschen Park-Tour. Bei kaltem, aber sonnigem Wetter ging es durch die Fußgängerzone, in Hinterhöfe, an Spielplätzen vorbei und am Ufer der Havel entlang. Der ein oder andere musste sich auch mal Kommentare von Passanten wie: "Hier ist irgendein komischer Lauf." anhören. 
 
Mila Fischer, D10, Nora von Szada, D14, Leander Fischer, H10 und Theo Bringezu, H14 wurden Landesmeister in Ihren Altersklassen. Der Saisonstart lässt auf weitere gute Läufe unserer Jugend in diesem Jahr hoffen.

OLV Potsdam beim Kristall-Cup auf dem 2.Platz

Die regionale Winter-OL-Serie "Kristall-Cup" fand Mitte Februar in den Sanddünen nahe Friedersdorf ihren Abschluss. So richtig winterlich ist's bei allen drei Läufen nicht gerade gewesen, insbesondere der erste Lauf am 6.12. wird noch lange als sehr frühlingshaft in Erinnerung bleiben.

OLer von insgesamt 20 Vereinen der Region und auch zum Teil weit darüber hinaus nahmen an den Cup-Läufen teil. In der abschließenden Vereinswertung belegte der OLV Potsdam einen ausgezeichneten 2.Platz. Viele wichtige Punkte dafür sammelte vor allem der Nachwuchs - ein prima Zeichen für die Zukunft!

Dank geht an den ausrichtenden Verein IHW Alex 78 Berlin, der alle Wettkämpfe in gewohnt sicherer und ruhiger Manier organisiert hat.

Ergebnisse Kristall-Cup

 

Inhalt abgleichen