Und jährlich grüßt das Murmeltier

Es ist Mitte August, die Zuckertütenbäume stehen in den Thüringer Gärten, Mähdrescher ziehen staubig ihre Runden.

Jedes Jahr die selbe Prozedur, doch halt irgendetwas ist in diesem Jahr anders - genau, die Gewissheit schon am Start, am Ende des Rennens nicht mehr auf den "Zielgipfel" klettern zu müssen. Dennoch versprach das 5 Stunden Rennen wieder das, welches man erwartet hat. Ein stark welliges Profil, Wind und Bonuspunkte.

 

Und genau diese Bonuspunkte, bei Erreichen aller Posten rund um den Ettersberg, waren der Schlüssel zum Erfolg. Im Gegensatz zum Vorjahr wurden sie in diesem Jahr reichlich ausgeschüttet und mit einer Basis von 650 Punkten war für alle Klassensieger, die Hälfte der Punkte nach gut 2 Stunden schon erreicht. Also ab nach Weimar, hoch zum Ettersberg und einmal rund herum, danach noch eine umliegende Schleife und zurück nach Mellingen mit reichlich Rückenwind. Bis auf den fehlenden Posten 21 (Foto) waren es wieder tolle Postenstandorte.

Bei den Herren gewannen wieder einmal die "Turbo Brothers" mit 1.197 Punkten. Daner im Team "Immer auf der Suche" wurde mit seinem Dresdner Teampartner knapp Dritter, so daß der OLV Potsdam einen Teilerfolg auf der Habenseite hatte.  Sven und Andre mit Platz 9 des starken Männerfeldes komplettierten den erfolgreichen Renntag. Die Sieger von 2015, Tina und Tom, hatten das Bonussystem außen vor gelassen und mit knapp 80 km Fahrdistanz einige Kilometer mehr "auf der Uhr" als manch anderes Team, dennoch im Mixed Wettbewerb relativ weit hinten. 

Hervorzuheben war, trotz Ferienzeit, die Teilnehmerzahl von 45 Teammannschaften und die wie immer in Weimar eine hervorragende Verpflegung. Wir freuen uns auf 2017, gern wieder im Tal in Mellingen...

Tom Zaunik

Ergebnisse: http://4-lc.de/wp-content/uploads/2016/08/2016_Weimarer_Land_Ergebnisse.pdf